Ausbildung

Projektträger Berufsbildungsexport

Auf der ganzen Welt werden Bildung und Wissen, und zunehmend berufliche Bildung als der Motor für Innovationen, wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand erkannt und anerkannt. Viele Länder sind aber im Rahmen ihrer eigenen Bildungssysteme nicht in der Lage, den bestehenden und noch zunehmenden Qualifizierungsbedarf auf hohem Niveau zu decken.

 

Mann an Maschine

Die Nachfrage und damit das Potenzial  internationaler Bildungsmärkte sind daher enorm, vor allem im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Mit der Förderung des Berufsbildungsexportes unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) deutsche Anbieter von Aus- und Weiterbildung bei der Erschließung dieses dynamisch wachsenden internationalen Markts in zahlreichen Regionen der Welt. Er ermöglicht zudem einen Hebeleffekt für die deutsche Industrie, da der Export von Gütern wie z.B. im Maschinenbau oder in der Automobilindustrie oft die Existenz von gut ausgebildeten Fachkräften im Ausland zwingend voraussetzt. Gut ausgebildete Fachkräfte können daher eine Eintrittskarte für weitere Exporte deutscher Waren darstellen.

 


Fachkonferenz zum Berufsbildungsexport in Berlin, 01. Oktober bis 02. Oktober 2014 

Zum dritten Mal findet die Fachkonferenz zum BMBF-Förderschwerpunkt „Berufsbildungsexport durch deutsche Anbieter“ in Berlin statt.

Das BMBF unterstützt mit der Förderinitiative „Berufsbildungsexport“ deutsche Bildungsanbieter bei der Erschließung von Kooperationsmöglichkeiten und der Entwicklung nachhaltiger internationaler Geschäftsmodelle. Auf der diesjährigen Jahreskonferenz werden u.a. die Ergebnisse des Meta-Vorhabens zur Initiative vorgestellt und diskutiert.


BMBF Konferenz "Wissen global vernetzen - Internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung" am 02. Oktober 2014 in Berlin

Das BMBF veranstaltet am 2. Oktober 2014 in Berlin die Konferenz "Wissen global vernetzen - Internationale Zusammenarbeit in Bildung und Forschung", die durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Wanka eröffnet wird. Ziel ist es, die internationalen Kooperationen in Bildung und Forschung zu diskutieren und Impulse für die Weiterentwicklung zu geben.

Ab 13:30 Uhr finden parallele Fachworkshops statt, darunter auch der Workshop 5 "Kooperation in der beruflichen Bildung". Zu diesem Workshop möchten wir Sie im direkten Anschluss an die BEX-Konferenz gerne einladen. Vorgesehen ist eine Keynote Speech von Herrn Dr. Treier, stv. Hauptgeschäftsführer des DIHK und eine Paneldiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZdH), des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), der Industrie- und Handelskammer Frankfurt/Main und des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Weitere Informationen zur Konferenz und zum Workshop sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter:
https://veranstaltung-wissen-global-vernetzen.de/wissenvernetzen/gast/registration.xhtml

Programm zum Download

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gern Herr Christoph Elineau (christoph.elineau@dlr.de; +49/228/3821-1437).

 

Kontakt

Projektträger
Berufsbildungsexport

Heinrich-Konen-Str.1
53227 Bonn

0228 3821-1818

0228 3821-1444 

E-Mail-Adresse: Berufsbildungsexport@dlr.de